find me on these platforms

sound

"Nur Arbeit und kein Spiel macht dumm." (Karl Marx) Das wichtigste Genre der zeitgenössischen Kunst ist der Förderantrag. Um ihre Arbeiten zu finanzieren, werben Kunstschaffende Gelder bei Förderinstitutionen ein. Üblicherweise wird eine breite Mehrheit der Anträge abgelehnt. Daraus ergeben sich viele Unsicherheiten, Fleißaufgaben und zugleich eine folgenreiche Verschiebung: Künstlerinnen sind vor allem versierte Antragstexterinnen. In ›Szenario‹ wird der Förderantrag der Produktion selbst zum Libretto. Vier Gestalten singen in verschneiter Landschaft den Antrag samt Kostenplänen, Zielsetzungen und vieler

Arbeiter*innentheater mit Theaterarbeiter*innen von Jan Philipp Stange Nur Arbeit und kein Spiel macht dumm. (Karl Marx) In “Szenario” singen vier Performancekünstler*innen in eisiger Umgebung den Förderantrag ihrer Theaterproduktion. Können sie dabei einen positiven Entwurf von entfremdeter Arbeit entwickeln? Ein vierstimmiges Musical mit subversivem Flair über prekäre Produktionsbedingungen und die Zukunft der Arbeit. Performance und Gesang: Ana Berkenhoff, Daniel Degeest, Alina Huppertz, Dominik Keggenhoff. Musikalische Leitung: Jacob Bussmann. Premiere war am 18.11.2022 im Produktionshaus NAXOS in Frankfurt am Main, Aufführungen am

I am overwhelmed to be granted the musicians fellowship by Musikfonds Berlin. Recieving the trust in my work, seeing the wish to hear and see more of it, knowing that I have achieved to create sonic work- low fi, low key, wild and adventurous, not hitting the tone but singing, shifting attention from mastering an instrument to it´s potentials in creative hands- is a manifestation of a dream and makes me very happy. I am

Vorankündigung: 17./18./19.02.23 20.00 LUXEMBURG F. Wiesel entwickelt eine Science-Fiction Erzählung über die Frauen der Vergangenheit und ihre möglichen Zukünfte. Rosa Luxemburg, Ada Lovelace und Florence Nightingale treffen auf ein Instrument, mit dem sie Geschichtsschreibung neu arrangieren können, Vergangenes wiederholen und Stattgefundenes ungeschehen machen können. Ein Abend über die Möglichkeit einer anderen Welt. Im Kampf um eine gerechtere Geschichtsschreibung fragen die Avatare historischer Frauenfiguren nach einer Welt, die möglich gewesen wäre oder es noch immer sein kann. Sie rekonstruieren Vergangenheit, suchen

Szenario, 2022, Arbeiter*innentheater mit Theaterarbeiter*innen von Jan Philipp Stange Nur Arbeit und kein Spiel macht dumm. (Karl Marx) In “Szenario” singen vier Performancekünstler*innen in eisiger Umgebung den Förderantrag ihrer Theaterproduktion. Können sie dabei einen positiven Entwurf von entfremdeter Arbeit entwickeln? Ein vierstimmiges Musical mit subversivem Flair über prekäre Produktionsbedingungen und die Zukunft der Arbeit. Performance und Gesang: Ana Berkenhoff, Daniel Degeest, Alina Huppertz, Dominik Keggenhoff. Musikalische Leitung: Jacob Bussmann. Premiere am 18.11.2022 im Produktionshaus NAXOS in Frankfurt am Main, Aufführungen

Der Audio-Spaziergang "Silent Moves" verbindet vietnamesische Migrationsgeschichten mit konkreten Orten im Berliner Bezirk Lichtenberg Nirgendwo sonst in Deutschland sind so viele Geschichten und Gegenwarten vietnamesischer Migration mit konkreten Orten verbunden wie in Berlin-Lichtenberg. Silent Moves setzt O-Töne, Interviews, Akten des Ministeriums für Staatssicherheit und Musik zu einem akustischen Archipel zusammen und führt zu Orten vietnamesischen Lebens von der DDR bis zur Gegenwart. So wird das Bezirksgebiet zu einem begehbaren Audioarchiv aus Stimmen von Zeitzeug*innen der „ersten“

F.Wiesel Flintridge / Der Mensch erscheint im Holodeck ATELIERFRANKFURT Ein Zimmer in einem abgeschiedenen Bergdorf im Tessin. Ein tagelanges Unwetter schneidet das Dorf von der Umwelt ab. Und während das Wasser steigt, flieht der Wind durch die Berge. Der Bühnenturm ist längst eingestürzt. Regen und Staub fällt herein. Und dann? Eine neue Gemeinschaft siedelt sich an und ist voll von Vorstellungen. Aus beunruhigter Lust an der Illusion spielt das Duo F. Wiesel mit seiner digi-logen Theatermaschinerie und macht

ERA GELDES spielt ihre eigene Version von Dada-Postindustrial-Pop und verwischt dabei die Grenzen zwischen Poesie und Tondichtung. Seit einigen Jahren tritt sie live an Noise- & Experimental-Locations in Großbritannien und gelegentlich auch in Deutschland auf. Mit selbstgebauten Instrumenten, wie eigenen Yuri Landmann Versionen (12-saitige Tischplatte & Stahl-auf-Schaum), Electrix Repeater, 6 Mikros auf einer Drummachine und Elektronik, Samples, Field Recordings und Stimme(n) entsteht dabei eine Sound-Landschaft - zum Teil mit immersiven Charakter als Installationen. Unter dem

LIVE FESTIVAL RADIO For the third time, a temporary radio station will be set up for the Seanaps Festival as a laboratory for radiophonic experiments. This year, the Radiolab hosts three artists as laboratory operators who explore the spaces of the radio medium from the station's headquarter in Villa Plagwitz: Actress, theater maker and musician Ana Berkenhoff, sound artist Adam Frankiewicz, and film and radio maker Sara Lehn. In addition, Radiolab receives guest contributions from, among others,

Loading...